Meine zweite Woche

Ich bin nun schon seit zwei Wochen hier. Das ist die bisher längste Zeit, die ich weg von zu Hause bin, aber es fühlt sich anders an als sonst, denn mittlerweile habe ich schon das Gefühl auch hier zu Hause zu sein. Ich habe mich einigermaßen an den typischen Tagesablauf in meinem „neuen Leben“ gewöhnt, und alles wirkt dadurch weniger aufregend als noch zu Anfang. Trotzdem ist auch in dieser Woche wieder sehr viel passiert…

Sonntag war ich mit einem anderen deutschen Austauschschüler, der dieselbe Schule besucht, und meiner Gastmutter in einem Wasserpark hier in Williamsburg. Wir hatten wirklich sehr viel Spaß und haben die Abkühlung bei dem unglaublich heißen und stickigen Wetter genossen.

Außerdem stand in dieser Woche noch ein weiteres Hockeyspiel an (bei 35 Grad im Schatten…), und ich habe mit meiner Gastmutter ein A-Capella-Konzert des College in einem Amphitheater am See besucht. Das war super und hat mich ziemlich an den Film „Pitch Perfect“ erinnert. Ein weiteres Highlight war, dass ich auf dem Rückweg das erste Mal Bambis am Straßenrand gesehen habe. Am nächsten Tag hat mich meine Gastmutter noch zu einem Feldhockeyspiel der Collegemannschaft mitgenommen, was wirklich ein besonderes Erlebnis war, da das halbe College gekommen war, um anzufeuern.

Donnerstag hatte ich Geburtstag und bin besonders früh aufgestanden, um mit meiner Familie zu skypen. Danach bin ich bereits im Bad von einer Happy-Birthday-Girlande und Reeses (die besten amerikanischen Süßigkeiten) überrascht worden. Kurze Zeit später dann hat meine Gastmutter mich in der Küche mit einem riesigen Cupcake, Luftballons und einem Geschenk empfangen. Die Schule war an diesem Tag auch ziemlich cool, weil wirklich alle wussten, dass ich Geburtstag habe. Ein Mädchen von meinem Lunch-Tisch hat mir Brownies gebacken, eine aus meiner Hockey-Mannschaft Cookies und noch jemand anderes hat mir deutsche Apfelschorle geschenkt. Abends war ich dann noch mit meiner Gastmutter mexikanisch essen. Insgesamt hatte ich also einen sehr ungewöhnlichen, aber wirklich tollen Geburtstag und durch die viele unwerwartete Aufmerksamkeit, ist es mir nicht schwer gefallen, den Tag nicht mit meiner Familie zu verbringen.

Heute habe ich eine nachträgliche Geburtstagsparty gefeiert und ein paar Leute aus meiner Stufe eingeladen. Es war ein toller Abend mit Pizza, jeder Menge Snacks, Filmen und lustigen Partyspielen. Es war ein wirklich schöner Abend für alle, und ich bin sehr dankbar dafür, dass ich nach nur zwei Wochen schon so gut Anschluss gefunden habe.

  1. September 2018

 

MRXB1590-min
IMG_3151-min

Schüler

Individuelle Programme

Jahre Erfahrung

Schulen in den USA

Sprechen Sie uns an

European Headquarters:
Klausenweg 27
53347 Alfter-Witterschlick, Germany
Telefon: +49-176-64978266

E-Mail: info(at)globalhorizons-usa.org